Einen schönen, hoffentlich sonnigen Sonntag und viel Spaß mit den heutigen sieben Links. 🙂

  1. Dateien in der Dropbox-App für Android lassen sich dank einer entsprechenden Integration nun direkt in der Android-App zum Acrobat Reader von Adobe bearbeiten: blogs.dropbox.com. Bislang war dies bereits auf Desktop-Systemen sowie unter iOS möglich. 
  2. Das World Wide Web Consortium (W3C) hat eine "Battery Status API", über die Websites den Akkuzustand eines Gerätes abfragen können, als "Proposed Recommendation" veröffentlicht - bis zum 29. April wird um Kommentare dazu gebeten: w3.org & heise.de.
  3. Snapchat hat sein Chatsystem deutlich überarbeitet - und nennt es daher "Chat 2.0": snapchat-blog.com & golem.de.
  4. Das Landgericht München hat eine Klage des Süddeutschen Verlags gegen "Eyeo", die Firma hinter "Adblock Plus", abgewiesen: Der Vertrieb des Werbeblockers sei legal. Dies ist die fünfte Entscheidung dieser Art: heise.de.
  5. Mozilla hat angekündigt, dass es zusätzlich zum geänderten Release-Zyklus auch Funktionsupdates zwischen den Versionsupdates geben wird: blog.mozilla.org. So wurde z.B. die Funktion "Firefox Hello" nachträglich in Firefox 45 auf Version 1.1 aktualisiert: mozilla.org & golem.de.
  6. Opera hat eine Beta-Version seines Browsers in Version 37 veröffentlicht - diese enthält u.a. einen nativen Werbeblocker: opera.com. Außerdem wurde Version 36 der Opera-App für Android veröffentlicht, u.a. mit einem neuen Tab-Switcher: opera.com.
  7. Schlichtungsverfahren bei der Bundesnetzagentur z.B. bei Problemen beim Anbieter-Wechsel sind seit 1. April für Verbraucher gebührenfrei: bundesnetzagentur.de & apfelpage.de.

Da es auch in dieser Woche wieder Meldungen zu Kryptotrojanern gab, gibt es auch dieses Mal ein kleines Sicherheitsspezial. 😉

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Deine Meinung zu diesem Artikel?