(zuletzt bearbeitet )

Einen schönen Muttertag und viel Spaß mit den heutigen sieben Links. 🙂

  1. Nachdem Werbeblocker wie AdBlock Plus in der letzten Zeit eher aufgrund von gerichtlichen Auseinandersetzungen in den Medien waren, gab es diese Woche etwas Neues von den AdBlock Plus-Machern anzukündigen. Basierend auf einer Kooperation mit Flattr wurde "Flattr Plus" gestartet, eine Möglichkeit über die AdBlock Plus-Nutzer besuchte Websites über kleine Spenden "bezahlen" können: blog.flattr.net & apfelpage.de.
  2. Version 37 des Opera-Browsers für Desktop-Nutzer wurde wie angekündigt final inklusive Werbeblocker veröffentlicht: opera.com & heise.de.
  3. BlackBerry hat für seine Messenger-App BBM die Möglichkeit von Videotelefonaten unter Android und iOS gestartet - vorerst nur in den USA und Kanada, vermutlich ab Juli weltweit: blogs.blackberry.com.
  4. Facebook muss sich in den USA einer Klage gegen seine Funktion der Gesichtserkennung zum Taggen von Personen in Fotos stellen: de.engadget.com.
  5. Instagram testet wohl Unternehmensprofile mit Kontakt-Button, Standortinformationen und Kategorien - vergleichbar mit den Facebook-Seiten: t3n.de.
  6. Version 4.2 der Dropbox-App für Windows 10 und Windows 10 Mobile bringt diverse Neuerungen, u.a. eine Undo-Funktion für Änderungen wie Kopieren oder Umbenennen: microsoft.com & mobiflip.de.
  7. Facebook hat - passend zum heutigen Muttertag - ein neues Reactions-Emoji eingeführt: Eine Blume, die Dankbarkeit symbolisieren soll. Diese soll allerdings nur zeitlich begrenzt verfügbar sein: futurezone.at.

Das Thema Sicherheit hat auch diese Woche wieder zu mehreren spannenden Meldungen geführt. 😉

  • Einer Analyse des Kaspersky Labs zufolge sind viele Geldautomaten anfällig für Angriffe, u.a. aufgrund des Einsatzes von Windows XP: heise.de.
  • Sicherheitsforscher haben mehrere Lücken in Samsungs Smart-Home-Plattform "SmartThings" entdeckt, über die sich u.a. Türen öffnen ließen: futurezone.at.
  • Nach der Heartbleed-Lücke wurde auf der Website des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) eine XSS-Sicherheitslücke entdeckt und geschlossen: heise.de.
  • Ein zehnjähriger Finne hat eine Sicherheitslücke auf Instagram entdeckt, über die sich beliebige Kommentare löschen ließen, und 10.000 US-Dollar Belohnung fürs Melden erhalten: futurezone.at.
  • Wieder einmal ist ein Datensatz mit einer Milliarde Login-Daten aufgetaucht, 272 Millionen davon wohl relativ neu, der Rest soll aus bereits bekannten Hacks stammen: heise.deNachtrag vom 9. Mai: Im Datensatz sind wohl kaum aktive Nutzerdaten enthalten: heise.de.
  • Eine kritische Sicherheitslücke in der Bibliothek zur Bildbearbeitung "ImageMagick", "ImageTragick" genannt (CVE-2016–3714), bedroht aktuell zahlreiche Websites: heise.de & make.wordpress.org.

Dieser Artikel gehört zur Serie "Die Sieben". Jeden Sonntag wird in dieser eine Liste von sieben Links, die empfehlenswert sind, es aber nicht in eigene Artikel geschafft haben, veröffentlicht.
Wenn du keinen dieser Artikel verpassen willst, kannst du gerne den RSS-Feed zur Serie abonnieren.

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten