Einen schönen Sonntag und viel Spaß mit den heutigen sieben Links. 🙂

  1. Zu Apple, insbesondere zum neuem Chip "M1" aus der Apple Silicon-Reihe, gab es in den letzten Tagen einige News, daher hier ein Überblick darüber:
    • Apple hat das "App Store Small Business Program" für 2021 angekündigt - Entwickler mit Umsätzen unter 1 Mio. Dollar pro Jahr können dabei die Provision für Apple von 30% auf 15% senken: apple.com.
    • Ein Update der beiden Modelle MacBook Pro (Retina, 13") von Ende 2013 und Mitte 2014 auf macOS 11 "Big Sur" kann dazu führen, dass die Geräte unbrauchbar werden - von Apple gibt es bislang nur potentielle Lösungsvorschläge: support.apple.com & apfelpage.de.
    • Erste Tests zeigen: Die Performance der neuen Macs mit M1-Chip ist sehr gut: heise.de & apfelpage.de.
    • Erste Anwendungen erhalten eine native Unterstützung für M1, u.a. Browser wie Chrome und Firefox, Adobe Photoshop und der Spiele-Klassiker "World of Warcraft": golem.de. Eine Übersicht über einige Tools findet man unter isapplesiliconready.com. Aber auch Anwendungen, die noch nicht nativ sind, laufen dank der "Rosetta 2"-Funktion Berichten zufolge flüssig: apfelpage.de.
    • Eine erneute Installation von macOS auf einem Mac mit M1-Chip schlägt aktuell fehl: heise.de.
    • Nachdem es Probleme mit dem Start von Anwendungen gab, weil Server von Apple zur Zertifikatsüberprüfung im Rahmen der "Gatekeeper"-Funktion nicht verfügbar waren, hat Apple zur Funktion sowie zu zukünftigen Verbesserungen an diesem Prozess Details veröffentlicht: support.apple.com & heise.de.
    • Mit macOS 11 "Big Sur" hat Apple eine Liste von eigenen Diensten eingeführt, die an Firewalls vorbei Netzwerkverbindungen aufbauen dürfen - Malware könnte diese Möglichkeit nutzen, um ebenfalls ungehindert Daten zu übertragen: heise.de.
  2. Google hat einen Neustart für seinen Bezahldienst Google Pay - vorerst nur in den USA - vorgestellt: Neben einem neuen Logo und einer neuen App liegt der Fokus auch auf neuen Funktionen, u.a. dem Versenden von Geld an Freunde, dem Verwalten von gemeinsamen Ausgaben, dem Bezahlen von Rechnungen aus Gmail und einer Anbindung an Online-Banking-System über eigene Girokonten namens "Flex": blog.google.
  3. Auch Twitter hat nun eine "Stories"-Funktion, die hier jedoch "Fleets" heißt: heise.de.
  4. Mit seinen aktualisierten Nutzungsbedingungen räumt sich YouTube das Recht ein, Werbung auch vor oder in Videos von Accounts zu schalten, die nicht am Partnerprogramm teilnehmen (können), wobei in diesem Fall der Uploader trotzdem weiterhin keine Vergütung erhält: heise.de.
  5. Telefónica Deutschland will die Abschaltung von 3G im o2-Netz vorziehen - von Ende 2022 auf Ende 2021: mobiflip.de.
  6. Entwickler von Chrome-Erweiterungen, die über den Chrome Web Store angeboten werden, müssen ab Januar 2021 angeben, welche Daten sie mit ihrer Erweiterung warum erheben: blog.chromium.org.
  7. Googles Project Zero-Team hat eine Sicherheitslücke in der Facebook Messenger-App für Android entdeckt, durch die Sprachanrufe ohne ein Annehmen durch den Angerufenen aufgebaut wurden und dieser so abgehört werden konnte: golem.de.

Deine Meinung zu diesem Artikel?