Einen schönen Sonntag und viel Spaß mit den heutigen sieben Links. 🙂

  1. Der Sicherheitsforscher Troy Hunt ist an eine Sammlung ("Collection #1") von 2,7 Milliarden Login-Daten mit 773 Millionen unterschiedlichen E-Mail-Adressen und 22 Millionen unterschiedlichen Passwörter gelangt, die im Netz angeboten wurde. Ob die eigene E-Mail-Adresse enthalten ist, lässt sich wie gewohnt über den Dienst "Have I been pwned" prüfen: haveibeenpwned.com & golem.de.
  2. Microsoft wird sein mobiles Betriebssystem Windows 10 Mobile zum 10. Dezember 2019 einstellen: support.microsoft.com (via theverge.com). Nutzern entsprechender Geräte empfiehlt das Unternehmen, auf Geräte mit Android oder iOS wechseln: support.microsoft.com.
  3. Mit Version 69 wird Mozilla das Flash Player-Plugin in Firefox standardmäßig deaktivieren: bugzilla.mozilla.org. Ab 2020 soll das Plugin dann laut aktuellem Plan nicht mehr im Browser ausgeführt werden: heise.de.
  4. Kurios: Aufgrund des "Government Shutdowns" in den USA laufen aktuell einige Zertifikate von Regierungswebsites ab: techcrunch.com.
  5. Google hat wie angekündigt damit begonnen, Android-Apps, die auf die Anrufliste bzw. die SMS ihrer Nutzer zugreifen wollen, die aber nicht ein spezielles Formular hierzu ausgefüllt haben, aus dem Play Store zu entfernen: android-developers.googleblog.com.
  6. Zum 31. Januar wird YouTube die Möglichkeit für YouTuber, bei neuen Videos automatisch auf Twitter und Google Plus einen Beitrag zu posten, einstellen: googlewatchblog.de.
  7. Google hat die Produktion des Chromecast Audio eingestellt: stadt-bremerhaven.de.

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Deine Meinung zu diesem Artikel?