(zuletzt bearbeitet )

Eine neue Woche hat begonnen, und die letzten ~14 Tage ist einiges bei mir liegengeblieben. Was läge also näher, als wieder einmal einen Artikel unserer inoffiziellen Serie "Viele Links" zu veröffentlichen. 😁

Viel Spaß, auch wenn die "News" teilweise schon etwas älter sind. 😉

  • In OpenSSL wurde erneut eine Sicherheitslücke entdeckt: futurezone.at.
  • Vodafone hat bestätigt, dass Behörden in manchen Ländern, jedoch wohl nicht Deutschland, direkten Zugang zu Kommunikationsnetzen haben: heise.de.
  • Über die Javascript-API requestAnimationFrame kann anhand von Renderzeiten das Surfverhalten von Nutzern erkannt werden: golem.de.
  • Mit OS X 10.10 "Yosemite" hat Apple eine Funktion zum Teilen des Bildschirminhalts in iMessage integriert: apfelpage.de.
  • Apple hat ein Firmware-Update namens "MacBook Air SMC Firmware Update v2.0" für MacBook Air (Mitte 2013)-Geräte veröffentlicht, durch das Akkuprobleme behoben werden sollen: golem.de.
  • Die TLD .uk kann seit kurzem ohne Präfix registriert und genutzt werden: golem.de.
  • Firefox 30.0 wurde veröffentlicht. Alle Plugins, die nicht auf Mozillas Whitelist stehen, sind damit ab sofort auf "Click to play" gestellt. Weitere Infos zu den Änderungen gibt's unter appspezis.de.
  • Adobe hat Version 14 des Flash Players veröffentlicht und damit mehrere Sicherheitslücken geschlossen: computerbase.de.
  • Am Juni-Patchday hat Microsoft 66 Sicherheitslücken in seinen Produkten, 58 davon im Internet Explorer, geschlossen. Eine davon ist mittlerweile acht Monate alt und betrifft alle Versionen ab IE 6. Windows XP hat kein Update mehr erhalten: heise.de.
  • Die Videochat-Plattform ooVoo hat eine App für Windows Phone veröffentlicht: http://www.windowsphone.com/de-de/store/app/oovoo-video-call/7b7772c6-3fe6-4dc1-a6cf-b611777a9781 microsoft.com via appspezis.de.
  • Nach Google will nun auch Microsoft für seine Suchmaschine "Bing" ein Formular für Löschanträge von Suchergebnissen gemäß der "Recht auf Vergessen"-Entscheidung des EuGH umsetzen: heise.de.
  • Firefox OS-Apps können übrigens auch unter Android genutzt werden - Voraussetzung ist lediglich Firefox für Android in Version 29.0 oder neuer: soeren-hentzschel.at.
  • Apple hat wohl im großen Stil gefakte Rezensionen für Apps im App Store entfernt: stadt-bremerhaven.de.

Dieser Artikel beschäftigt sich u.a. mit dem Thema "Sicherheitslücke".
Sollte dich dieses Thema interessieren, so kannst du gerne die Sonderseite "Phishing, Malware & Spam", auf der stets über aktuelle Bedrohungen berichtet wird, besuchen und ggf. abonnieren.

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten