Einen schönen Sonntag und viel Spaß mit den heutigen sieben Links. 🙂

  1. Google hat eine neue Spieleplattform namens "Stadia" für Nutzer mit Android, Chrome und/oder Smart TV bzw. TV mit Chromecast Ultra-Gerät vorgestellt: blog.google & germany.googleblog.com. Highlights: Unterstützung für eine Vielzahl an Controllern, u.a. den "Stadia Controller", sowie Maus und Tastatur, Unterstützung für 4K bei 60 FPS mit HDR und Surround Sound, Funktion "State Share" zum Teilen von Spielständen, tiefe YouTube-Integration, Cross-Plattform-Unterstützung: googlewatchblog.de. Technische Details: googlewatchblog.de. Starten soll die Plattform noch 2019, auch in Europa, damit eventuell auch in Deutschland, Preise sind jedoch noch nicht bekannt: googlewatchblog.de. Zudem hat Google selbst ein Game Studio zur Entwicklung eigener Spieletitel gegründet: googlewatchblog.de.
  2. Twitter wird seine API weiter einschränken: Ab dem 19. Juni dürfen Apps maximal 100.000 Abfragen innerhalb von 24 Stunden auf die beiden Endpunkte /statuses/mentions_timeline und /statuses/user_timeline, über die sich die neusten Tweets inkl. Erwähnungen abfragen lassen, durchführen, um, so Twitter, einen Missbrauch der API zu verhindern: blog.twitter.com & heise.de. Wer mehr Abfragen benötigt, muss dies gut begründen, oder einen "kommerziellen Vertrag" mit Twitter abschließen.
  3. Facebook hat diese Woche zugegeben, dass die Passwörter von Hunderten Millionen Nutzern intern im Klartext abgespeichert worden sind: newsroom.fb.com. Bislang konnte man keinen Missbrauch durch Entwickler, die auf die entsprechenden Daten Zugriff hatten, feststellen, trotzdem sollen die Betroffenen - Hunderte Millionen Facebook Lite-Nutzer, einige Millionen andere Facebook-Nutzer und zehntausende Instagram-Nutzer - informiert werden. Berichten zufolge soll das Problem seit 2012 bestanden haben, 20.000 Entwickler hätten theoretisch Zugriff auf die Daten gehabt, laut Log-Dateien sollen 2.000 Entwickler auf Datensätze mit den Passwörtern zugegriffen haben: heise.de.
  4. Aufgrund von Umstellungen an der Gmail-API wird der Automatisierungsdienst IFTTT ab dem 31. März einige Funktionen rund um Gmail einstellen: help.ifttt.com & googlewatchblog.de.
  5. Mit Version 0.71 des beliebten SSH-Clients PuTTY wurden mehrere Sicherheitslücken geschlossen, die auch mit FileZilla 3.41.2 und WinSCP 5.13.9 behoben wurden: heise.de.
  6. Das Internet Archive versucht aktuell, alle Inhalte von Google Plus zu sichern, bevor Google das soziale Netzwerk am 2. April einstellen wird: googlewatchblog.de.
  7. MySpace hat sämtliche Musik, die seine Nutzer zwischen 2003 und 2015 hochgeladen haben, im Rahmen einer Server-Umstellung verloren - Backups gibt es wohl ebenfalls keine: futurezone.at.

Und als kleiner Bonus noch eine kurios Meldung aus den USA: Da an vielen US-Schulen Smartphones verboten und damit Messenger nur schwer nutzbar sind, scheint sich unter den Teenagern dort Google Docs als Messenger-Ersatz mittels geteilter Dokumente durchzusetzen: googlewatchblog.de. 😁

Deine Meinung zu diesem Artikel?