Die letzten sieben Links für dieses Jahr - genießt sie. 🙂

  1. Sicherheitsforscher haben eine bislang nicht dokumentierte API sowie den Quellcode zweier "Sicherheitslücken" des Kurznachrichtendienstes "Snapchat" veröffentlicht. Über diese lassen sich Fake-Accounts erstellen und damit Telefonnummern anderer Nutzer abgreifen. Der Betreiber erklärt, warum die "Sicherheitslücken" keine sind: golem.de & stadt-bremerhaven.de.
  2. Die Facebook-App für Windows 8.1 hat ein größeres Update erhalten: stadt-bremerhaven.de.
  3. Auf dem 30. Chaos Communication Congress (30C3) haben Experten demonstriert, wie sich SIM-Karten mittels einer Java-Schadsoftware so infizieren lassen, dass sie alle fünf Minuten die Position der Karte verraten: golem.de.
  4. YouTube hat die Videoqualitätsstufe "Original" entfernt und bietet nun die Stufe "2160p (4K)" an: mobiflip.de.
  5. Die Desktop-Version der Picasa-Anwendung von Google bietet nun, genau wie die Smartphone-App, eine Funktion zum automatischen Backup'en zu Google Plus an: googlewatchblog.de.
  6. Warum dauert es so oft so lange, bis alle Nutzer ein Android-Update erhalten haben? HTC hat's diese Woche einmal ausführlich erklärt: heise.de.
  7. Apple hat einen Patentantrag eingereicht der beschreibt, wie mittels Spracherkennung (z.B. Siri) Fotos mit Schlagworten (Tags) versehen und so leichter auffindbar und sortierbar gemacht werden können: giga.de.

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Deine Meinung zu diesem Artikel?