Da es in den vergangenen Wochen immer wieder viele Sicherheitsmeldungen gab und es diese immer wieder nicht in eigene Artikel geschafft haben, waren diese oft Teil der "Die Sieben"-Artikel. Zukünftig werden diese Meldungen in separaten Artikeln zusammengefasst - viel Spaß damit und mit diesem ersten Artikel der neuen "Serie". 🙂

  • Der Anti-Viren-Programm-Anbieter AVG hat sechs kostenlose Tools zum Entschlüsseln von Dateien veröffentlicht, die von den Kryptotrojanern Apocalypse, BadBlock, Crypt888, Legion, SZFLocker und TeslaCrypt verschlüsselt wurden: now.avg.com & heise.de.
  • Sicherheitsforscher haben im Client von "Start Encrypt", einer "Let's Encrypt"-Alternative, mehrere Probleme entdeckt: golem.de.
  • Sicherheitsforscher warnen vor Bot-Netzen, die schlecht abgesicherte Überwachungskameras für DDoS-Angriffe nutzen: stadt-bremerhaven.de.
  • Der chinesischer Hersteller einer Funksteckdose hat einen Sicherheitsforscher nach dessen ehrlicher Amazon-Bewertung, die auf Sicherheitslücken hinweist, bedrängt: golem.de.
  • Die Dashcam-App "Nexar" soll in den USA Fahrprofile anderer Autos anhand von Nummernschildern erstellen und so nach und nach vor potentiell gefährlichen Verkehrsteilnehmern warnen können: heise.de.
  • TP-Link hat vergessen, die auf seinen Routern aufgeklebten Domains tplinklogin.net oder tplinkextender.net zu erneuern, sodass diese anonym von einer anderen Person registriert wurden: futurezone.at.
  • Die von Lenovo bestätigte BIOS-Lücke "ThinkPwn" betrifft auch verschiedene Geräte von Dell, Fujitsu, Gigabyte und HP: heise.de.
  • Mittels Cross-Site-Scripting (XSS) hat ein Hacker den sächsischen Innenminister Markus Ulbig auf die Fahndungsliste von Interpol gesetzt: golem.de.
  • Version 2.0.7 des beliebten WordPress-Plugins "WP Maintenance Mode" hat drei Sicherheitslücken in früheren Versionen geschlossen: wordpress.org & wordfence.com.
  • Über Smartwatches lassen sich eingegebene PINs mit vergleichsweise hoher Genauigkeit über unterschiedliche Sensoren bestimmen: engadget.com.
  • Sicherheitsforscher haben zwei Lücken in BMWs Online-Diensten "ConnectedDrive" entdeckt: heise.de.
  • Die Hacker, die bereits Mark Zuckerberg und Sundar Pichai gehackt haben, haben nun auch zeitweise den Twitter-CEO Jack Dorsey auf Twitter gehackt: de.engadget.com.

Deine Meinung zu diesem Artikel?