Einen schönen Sonntag und viel Spaß mit den heutigen sieben Links. 🙂

  1. Apple hat die Übernahme der Musik-App Shazam offiziell angekündigt: apple.com.
  2. Facebook nutzt die Telefonnummern, die Nutzer für die Zwei-Faktor-Authentifizierung angegeben haben, wohl auch für Werbung: heise.de.
  3. Twitter hat einige seiner Nutzer darüber informiert, dass ein Teil ihrer privaten Direktnachrichten bzw. geschützten Tweets über die API für Dritte sichtbar gewesen sind: heise.de.
  4. Microsoft hat den Verkauf von Office 2019 für Windows und macOS für Firmenkunden gestartet - in den kommenden Wochen sollen Privatkunden folgen: microsoft.com.
  5. Nach Kritik daran, dass Chrome 69 beim Login in einen Google-Dienst den Nutzer auch in Chrome einloggt sowie nach dem Löschen von Cookies spezielle Cookies für Google-Dienste vorhanden bleiben, hat Google Besserungen für Chrome 70 angekündigt: Der Nutzer soll die Möglichkeit erhalten, die Funktion zu deaktivieren, und die Cookies werden wieder automatisch gelöscht: blog.google.
  6. Mozilla hat seinen Dienst "Firefox Monitor", über den sich Nutzer informieren lassen können, wenn ihre E-Mail-Adresse in Datensätzen mit Zugangsdaten aus Hacks enthalten ist, final gestartet: golem.de.
  7. Facebook hat am Freitag mitgeteilt, dass bislang noch unbekannte Angreifer eine Sicherheitslücke in der Funktion "Anzeigen aus der Sicht von" ("View As"), mit der sich Nutzer ihr Profil aus der Sicht anderer anzeigen lassen können, ausgenutzt haben und so an Zugriffstoken gelangt sind, wodurch sie auf bis zu 50 Millionen Accounts zugreifen konnten: de.newsroom.fb.com, newsroom.fb.com & developers.facebook.com. Die Schwachstelle wurde mittlerweile behoben, die Zugriffstokens der 50 Millionen sowie präventiv von 40 Millionen zusätzlichen Accounts zurückgesetzt (wodurch ein erneuter Login bei diesen Nutzer notwendig wird) und die Funktion "View As" vorerst deaktiviert.

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Deine Meinung zu diesem Artikel?