(zuletzt bearbeitet )

Den Bloggern von 9to5mac.com ist etwas aufgefallen, dass in der heute erschienenen vierten Beta von Apples mobilem Betriebssystem iOS 6 fehlt:

Die native YouTube-App.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Seit der ersten iOS-Version von 2007 war diese ein fester Bestandteil - wo ist sie nun hin?

Eine Vermutung ist, dass die Entfernung das Ergebnis eines "Streits" der beiden Firmen Apple und Google sein könnte, vielleicht, weil Google Maps in iOS 6 ebenfalls fehlt.

Eine andere spricht davon, dass sie schlichtweg aufgrund der mittlerweile rechten guten mobilen Seite von YouTube (mit HTML5-Unterstützung) nicht mehr notwendig sei.

Genau so gut könnte es sich aber auch um einen Bug handeln - und die App einfach vergessen worden sein. 😉

Wie es in der nächsten Beta-Version bzw. der finalen Version aussehen wird bleibt abzuwarten.

Vielleicht gibt's die YouTube-App ab dann auch einfach im App Store. 😛

Quelle: 9to5mac.com (inkl. Kommentare)

Update vom 07. August: 

Geheimnis gelüftet: Apples Lizenz, die YouTube-App nativ einzubinden, ist abgelaufen.

Nutzer sollen - wie oben vermutet - die mobile Seite oder eine bald erscheinende App Store-App verwenden.

Quelle: mobiflip.de

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten