(zuletzt bearbeitet )

Letztes Jahr haben wir bereits mehrfach über den Mac-Trojaner "Flashback" berichtet. Erst im Januar entdeckten Experten von Intego eine neue Version.

Nun ist erneut eine neue Variante aufgetaucht: Flashback.G. Diese Variante beinhaltet selbst wieder ältere Varianten, aber auch neue.

Zum einen werden zwei bereits von Apple per Update geschlossene Sicherheitslücken in Java ausgenutzt - sofern möglich -, zum anderen gibt sich Flashback als Zertifikat per Popup aus, um Root-Rechte zu erhalten.

Flashback.G "attackiert" gezielt Web-Browser und Anwendungen wie Skype, um Nutzernamen und Passwörter von u.a. PayPal, Google und Bankseiten abzufangen.

Eine Infektion erkennt man laut Intego meist daran, dass das entsprechende Programm beim Start nur noch abstürzt.

Neu an der G-Variante: Entdeckt Flashback bei seiner Installation ein Anti-Viren-Programm auf dem Mac, beendet es sich selbst - so macnotes.de.

Quellen: macnotes.de & intego.com

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Dieser Artikel beschäftigt sich u.a. mit dem Thema "Trojaner".
Sollte dich dieses Thema interessieren, so kannst du gerne die Sonderseite "Phishing, Malware & Spam", auf der stets über aktuelle Bedrohungen berichtet wird, besuchen und ggf. abonnieren.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.




Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten