Der Hamburgische Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar hat WhatsApp mittels einer sog. "Verwaltungsanordnung" untersagt, die Daten deutscher Nutzer an Facebook weiterzugeben. Bereits an Facebook übertragene Daten müssen außerdem gelöscht werden.

Bei der Übernahme hätten beide noch versichert, dass es keinen Datenaustausch geben werde, so Caspar - nun wurde eben diese Ende August im Rahmen einer AGB-Änderung angekündigt und umgesetzt.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Die komplette Pressemeldung findet man unter datenschutz-hamburg.de. Facebook will, so eine Sprecherin, nun mit Caspar "zusammenarbeiten". Konkrete Äußerungen dazu, ob z.B. die Datenweitergabe vorerst gestoppt wird, gibt es bislang allerdings noch nicht.

Passend: Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat WhatsApp wegen derselben AGB-Änderungen ebenfalls bereits abgemahnt.

Quelle: golem.de

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten