(zuletzt bearbeitet )

Mit iOS 8, bzw. mit iOS 8.0.1 und iOS 8.0.2, hat Apple bekanntlich seine Health-App sowie die passende Schnittstelle für Entwickler, das HealthKit, bereitgestellt.

Über diese können Apps von Drittanbietern ihre Daten zum Thema Gesundheit zentral speichern und von dort auslesen.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Auch Nutzer können über die Health-App eigene Daten eingeben. Bei der Eingabe von Blutzuckerwerten gibt es jedoch Nutzerberichten zufolge Probleme.

Die App erlaube es demnach nur, Werte in Milligramm pro Deziliter (mg/dl) einzugeben. Diese Einheit ist u.a. in den USA üblich, nicht jedoch in vielen anderen Ländern, in denen Millimol pro Liter (mmol/l) verwendet wird. Über die API selbst können Apps dagegen auch Daten in mmol/l angeben.

Bis das Problem behoben ist, will Apple bald via Update die manuelle Eingabe von Blutzuckerwerten über die Health-App sowie die Anzeige der Werte darin deaktivieren. Bereits enthaltene Daten dazu werden nicht gelöscht, und auch Apps können weiterhin neue Daten dort speichern, auslesen und selbst anzeigen.

In Deutschland wird übrigens ebenfalls meist mg/dl verwendet.

Quelle: heise.de

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten