Vergangene Woche ist das Augmented-Reality-Spiel Pokémon GO in den USA, Australien und Neuseeland offiziell gestartet und wird seitdem über Umwege auch in anderen Ländern, u.a. in Deutschland, gespielt.

Nachdem bereits manipulierte APK-Dateien für Android aufgetaucht sind, die neben Pokémon GO auch einen Trojaner enthalten, gibt es mittlerweile weitere negative Meldungen.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Zum einen hat eine Frau bei der Suche nach Pokémon eine Leiche entdeckt, zum anderen wurden Spieler bei der Pokémon-Suche in den USA gezielt von bewaffneten Räubern angegriffen und ausgeraubt.

Die deutlich größere Zahl der Spieler ist jedoch eher von kleineren Unfällen gefährdet - deshalb: Ab und zu vom Smartphone aufschauen und überprüfen, wohin man geht. 😁

Quelle: t3n.de

Dieser Artikel beschäftigt sich u.a. mit dem Thema "Trojaner".
Sollte dich dieses Thema interessieren, so kannst du gerne die Sonderseite "Phishing, Malware & Spam", auf der stets über aktuelle Bedrohungen berichtet wird, besuchen und ggf. abonnieren.

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten