(zuletzt bearbeitet )

Vor einiger Zeit hat Netflix beschlossen, über kurz oder lang von einem auf Silverlight basierenden Video-Player auf einen HTML5-Player umzusteigen: techblog.netflix.com.

Obwohl der HTML5-Player bereits als Alternative verfügbar ist, konnten ihn Linux-Nutzer bislang nicht ohne Trick und Einschränkungen zum Anschauen von Filmen nutzen.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Dies hat sich nun geändert: Nach einigen Anpassungen können nun auch Linux-Nutzer, z.B. solche eines Ubuntu-Systems, mit Chrome 37 oder neuer den Dienst nutzen. Voraussetzung ist Version 3.16.2 oder neuer der Bibliothekensammlung "Network Security Services" (NSS)

Die Beschränkung auf Chrome hat als Grund, dass Netflix für DRM auf die "Encrypted Media Extension" (EME) setzt, die bislang noch nicht von allen Browsern unterstützt wird.

Neben Chrome findet man sie jedoch bereits im Internet Explorer 11 unter Windows 8.1 sowie in Safari unter OS X 10.10 "Yosemite": techblog.netflix.com.

Quelle: golem.de

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten