(zuletzt bearbeitet )

Vorwort: Zu diesem Artikel und den darin vorgestellten Änderungen hat mich ein Artikel aus dem Blog von Flattr inspiriert - vielen Dank dafür! 🙂

Es geht um ein Thema, das sowohl Website-Betreiber als auch deren Nutzer und Besucher irgendwann betrifft: Werbung. Die meisten, die - wie z.B. wir - kostenlos Dinge (Texte, Videos, Fotos, ...) über eine Website anbieten möchten, binden Werbung ein, um Kosten für bspw. Hosting-Pakete oder gar Server abzudecken.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Viele Besucher stört diese Werbung - und irgendwann erfährt vermutlich jeder von sog. Werbeblockern wie Adblock Plus.

Genau hier entsteht meist ein Konflikt: Die erhofften Einnahmen fehlen. Unter Umständen reagiert dann der Betreiber wie folgt: Er bindet noch mehr Werbung ein. Er bindet verschiedene Werbung ein. Er bindet sie "aggressiver" ein oder fordert Besucher über Hinweise auf, Werbeblocker zu deaktivieren. Doch ist dies der richtige Weg?

Wir haben uns, in Anlehnung an die im Flattr-Artikel beschriebenen Methoden, für etwas anderes entschieden: Wer keine Werbung sehen möchte, darf ruhig und gerne einen Werbeblocker aktivieren - dann wäre es aber doch fair, wenn man Servaholics auf eine andere Art und Weise unterstützen würde.

Als bisher einzige Möglichkeit hierfür haben wir uns eben für Flattr entschieden. Kleinere (oder größere) Spenden sind damit recht schnell möglich. Wer mehr über Flattr erfahren möchte, findet unter "Flattr: Auch wir probieren es einmal." einen Bericht darüber. 😉

Servaholics: Ads Alternative

Gerne dürft ihr uns auch über Twitter-, Facebook- oder Google+-Empfehlungen unterstützen - oder auf welche Weise auch immer. 😛

Natürlich dürft ihr sehr gerne auch euren Werbeblocker auf Servaholics deaktivieren. 😁

So oder so, wir haben ebenfalls eine Funktion eingebaut, über die ganz einfach auch diese Hinweis-Box ausgeblendet werden kann. Ein Klick auf das kleine Kreuz/X setzt einen entsprechenden Cookie für ein Jahr.

Ich würde mich über Feedback zu diesem Artikel sehr freuen, da ich die Idee sehr interessant finde und gespannt darauf bin, was ihr davon haltet. 🙂

Hinweis vom 21. Juni 2014:

Aufgrund von Umstellungen bei Flattr haben wir die Integration des Dienstes entfernt.

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Ein Kommentar zu "In eigener Sache: Werbeblocker? Kein Problem!" (RSS)

8. Mai 2012 10:30 UhrAntworten#
Martin Koehler
Wir leben in einer (Werbe)-Reiz überfluteten Zeit. Werbung verdummt, kostet Zeit, nervt und verteuert beworbenen Dinge unnötig. Beworbene Dinge sind meist minderwertig (vergl. Stiftung Warentest). Da ist es kaum verwunderlich, wenn Menschen Werbung in jeder Form abschalten um sich von diesem Schwachsinn zu schützen.

Wer Informationen nicht kostenlos verfügbar machen kann/will, soll es lassen.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten