Einen schönen Sonntag und viel Spaß mit den heutigen sieben Links. 🙂

  1. Für kurze Zeit kam in den URLs, über die Instagram-Nutzer ihre Daten herunterladen können, das Passwort des jeweiligen Nutzers im Klartext vor - und war damit theoretisch für Instagram sowie Facebook über Server-Logs einsehbar: heise.de.
  2. Google hat damit begonnen, das "H" genannte und auf Android 9 "Pie" basierende Wear OS-Update für Smartwatches zu verteilen: googlewatchblog.de.
  3. Eine Untersuchung der niederländischen Regierung zeigt, dass Microsoft über seine Office-Anwendungen personenbezogene Daten sammelt, ohne den Nutzer darüber zu informieren, und somit gegen die DSGVO verstößt: heise.de.
  4. Wohl durch einen technischen Fehler wurden zeitweise E-Mail-Adressen und Namen von Amazon-Nutzern auf der Amazon-Website angezeigt - Details hält das Unternehmen zurück: t3n.de.
  5. Twitter hat eine Website mit Release Notes zum Client TweetDeck gestartet: twitter.com & twitter.com.
  6. Eine Prüfung der irischen Datenschutzbehörde hat ergeben, dass LinkedIn die E-Mail-Adressen von 18 Millionen europäischen Personen, die keine Mitglieder des Netzwerks sind, gesammelt und zur gezielten Werbung an Facebook übertragen hat: heise.de.
  7. In ersten Ländern lässt sich über Amazon Alexa-Geräte wie Echos via Skype telefonieren: blogs.skype.com.

Deine Meinung zu diesem Artikel?