Googles Project Zero-Team ist es gelungen, über mehrere Sicherheitslücken in der Firmware von WLAN-Chips von Broadcom Smartphones zu übernehmen. Hierzu mussten sie nur in der Nähe eines entsprechenden Gerätes sein.

Betroffen sind wohl u.a. einzelne Nexus-Modelle, mehrere Samsung-Modelle wie das S6 Edge, das S7 Edge und das S7 und alle iPhones ab dem iPhone 4. Mit dem "Security Patch Level" vom 5. April hat Google die Schwachstellen unter Android bereits behoben. Auch Apple hat sie mit iOS 10.3.1 geschlossen.

Details zu den Sicherheitslücken findet man in der Quelle sowie unter googleprojectzero.blogspot.de und bugs.chromium.org. Übrigens: Die Schwachstellen sind natürlich nicht nur auf Smartphones beschränkt - prinzipiell sind alle Geräte mit entsprechenden WLAN-Chips betroffen.

Quellen: golem.de & theregister.co.uk

Dieser Artikel beschäftigt sich u.a. mit dem Thema "Sicherheitslücke".
Sollte dich dieses Thema interessieren, so kannst du gerne die Sonderseite "Phishing, Malware & Spam", auf der stets über aktuelle Bedrohungen berichtet wird, besuchen und ggf. abonnieren.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten