Apple weißt Entwickler von iOS-Apps im App Store aktuell auf eine Neuerung hin: Code, der es den Entwicklern ermöglicht, ihre App ohne ein App Store-Update zu aktualisieren, ist ab sofort verboten.

Mit dem nächsten Update der Apps darf entsprechender Code nicht mehr enthalten sein, ansonsten könne es zur Ablehnung der Einreichung kommen, da die App damit gegen die Richtlinien des App Stores verstoße, so Apple.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Das Unternehmen adressiert damit mögliche Sicherheitsprobleme, denn App-Entwickler konnten bislang theoretisch harmlose Apps einreichen und später potentiell schädlichen Code nachladen. Warum Apple so lange mit der Anwendung der Regelung in den Richtlinien gewartet hat, ist nicht bekannt.

Erste App-Entwickler haben sich bereits verwundert gezeigt und unter anderem darauf hingewiesen, dass nachträgliche Aktualisierungen am App Store vorbei auch genutzt werden konnten, um Sicherheitslücken zeitnah und ohne separates App Store-Update, das der Nutzer zudem noch selbst installieren muss, zu schließen.

Quellen: apfelpage.de & apfelpage.de

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten