An seinem Juli-Patchday hat Microsoft gestern 10 Updates für Windows und weitere Produkte, u.a. Internet Explorer, Microsoft Edge und Office, veröffentlicht: technet.microsoft.com.

Fünf der Updates sind als "kritisch", fünf als "wichtig" eingestuft. Insgesamt korrigieren sie 48 Sicherheitslücken, u.a. eine in den SecureBoot-Komponenten (CVE-2016-3287) und eine in den Drucker-Spooler-Komponenten (CVE-2016-3238) von Windows, wodurch Schadcode einerseits unabhängig vom Betriebssystem ausgeführt und andererseits über Drucker in Netzwerken verteilt werden kann.

Außerdem wurde ein zusätzliches, als "kritisch" eingestuftes Update veröffentlicht, das den in Internet Explorer 10, Internet Explorer 11 und Microsoft Edge integrierten Flash Player aktualisiert.

Quellen: heise.de & golem.de

Dieser Artikel beschäftigt sich u.a. mit dem Thema "Sicherheitslücke".
Sollte dich dieses Thema interessieren, so kannst du gerne die Sonderseite "Phishing, Malware & Spam", auf der stets über aktuelle Bedrohungen berichtet wird, besuchen und ggf. abonnieren.

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten