Nicht nur Desktop-Systeme, auch Smartphones sind stets im Ziel von Kriminellen. In einem aktuellen Fall wurden Geräte mit Android 4.0.3 bis 4.4.4 über speziell präparierte Werbeanzeigen ("Malvertising") angegriffen.

Bekannte Sicherheitslücken wurden hierbei über JavaScript-Code ausgenutzt, um eine Ransomware-App zu installieren. Diese verschlüsselt zwar keine Dateien auf dem Gerät, zeigt aber dauerhaft einen eigenen Sperrbildschirm an.

Diesen kann man nur durch die Übermittlung von iTunes-Gutscheincodes im Wert von 200 US-Dollar entfernen - oder durch ein Zurücksetzen des Gerätes.

Quelle: golem.de

Dieser Artikel beschäftigt sich u.a. mit dem Thema "Trojaner".
Sollte dich dieses Thema interessieren, so kannst du gerne die Sonderseite "Phishing, Malware & Spam", auf der stets über aktuelle Bedrohungen berichtet wird, besuchen und ggf. abonnieren.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten