(zuletzt bearbeitet )

Einen schönen, bei vielen vermutlich stürmischen Sonntag und viel Spaß mit den zweiten sieben Links für dieses Jahr. 🙂

  1. Google hat 2014 insgesamt mehr als 345 Millionen Links aus den Suchergebnissen seiner Suchmaschine entfernt: googlewatchblog.de.
  2. Apple hat eine Brute-Force-"Lücke" in iCloud geschlossen: de.ubergizmo.com.
  3. Facebook hat das Unternehmen "wit.ai" aus dem Bereich Spracherkennung und das Video-Startup "QuickFire Networks" übernommen: apfelpage.de & mobiflip.de.
  4. Ein YouTube-Video hat gezeigt, dass mit US-Kreditkarten via "Apple Pay" in einem deutschen Supermarkt bezahlt werden kann - und damit viele Nutzer verwirrt: heise.de.
  5. Mittels des HTTP-Headers "HTTP Strict Transport Security" (HSTS) sollen HTTPS-Verbindungen eigentlich sicherer gemacht werden. Ein Forscher hat es darüber allerdings geschafft, einen speziellen "Super-Cookie" zum Abhören zu bauen: heise.de.
  6. Eine Google-Sicherheitsforscherin hat beim Surfen im Flugzeug ein gefälschtes SSL-Zertifikat entdeckt: heise.de.
  7. Der Dienst "Uber" hat - wohl bereits 2012 - Daten zu Fahrten in US-Städten analysiert und damit u.a. Informationen zu (möglichen) One-Night-Stands erhalten: futurezone.at.

Dieser Artikel gehört zur Serie "Die Sieben". Jeden Sonntag wird in dieser eine Liste von sieben Links, die empfehlenswert sind, es aber nicht in eigene Artikel geschafft haben, veröffentlicht.
Wenn du keinen dieser Artikel verpassen willst, kannst du gerne den RSS-Feed zur Serie abonnieren.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten