(zuletzt bearbeitet )

Anfang der Woche berichteten wir darüber, dass AVM Nutzer von FRITZ!Box-Geräten vor vermehrtem Telefonmissbrauch warnt.

Damals ging man davon aus, dass die Angreifer Login-Daten aus anderen Angriffen zum Zugriff auf die Geräte nutzten.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Wie AVM nun mitteilt scheint dies doch nicht der Fall gewesen zu sein. Den Angreifern ist es wohl vielmehr gelungen, die Authentifizierung beim Fernzugriff per Browser über Port 443 zu umgehen.

In den nächsten Tagen sollen daher Firmware-Updates für die einzelnen Modelle erscheinen. Die Liste der bereits erschienenen Updates gibt's unter avm.de, sie wird immer wieder aktualisiert werden.

Allen Nutzern wird empfohlen, das jeweilige Update sobald verfügbar zu installieren. In der Zwischenzeit sollten sie den Fernzugriff deaktivieren. War die Funktion in der Vergangenheit aktiviert, so sollten zusätzlich alle mit der FRITZ!Box in Verbindung stehenden Passwörter geändert werden.

Quelle: heise.de

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten