(zuletzt bearbeitet )

Und wieder einmal kommt alles anders als gedacht: Statt einer Spielekonsole ("Steam Box") für das angekündigte Betriebssystem SteamOS wird es ab 2014 gleich mehrere Konsolen ("Steam Machines") geben.

Der Nutzer soll selbst entscheiden können, welche der von den Hardware-Partnern angebotenen Konsolen am besten zu ihm passt. Mit welchen Hardware-Herstellern Valve für die Steam Machines kooperieren wird ist bisher nicht bekannt.

Noch dieses Jahr werden 300 Tester vorab je einen Prototypen einer Konsole erhalten - weitere Infos dazu gibt's unter store.steampowered.com/livingroom/SteamMachines.

Quelle: computerbase.de

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten