Gestern Abend hat Valve anders als spekuliert nicht seine Spielekonsole "Steam Box", sondern sein Linux-basiertes Betriebssystem "SteamOS" vorgestellt: store.steampowered.com.

Wie im Vorfeld angekündigt soll es neben Spielen auch Filme und Musik via Steam ins heimische Wohnzimmer bringen.

Demnächst wird es für alle kostenlos verfügbar sein, weitere Details zur "Expansion des Steam-Universums" wird es bereits morgen Abend (Mittwoch, 25. September) geben.

Quelle: golem.de

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten