(zuletzt bearbeitet )

Nur sechs Tage ist es her, dass zuletzt eine Sicherheitslücke in Java 7 entdeckt wurde.

Letzte Woche wurde es noch einmal eine mehr: Durch eine Sicherheitslücke in Java 6 Update 41 sowie Java 7 Update 15 kann wie so oft Schadcode über das Java-Browser-Plugin eingeschleust werden.

Die Lücke ermöglicht den Zugriff auf den Speicher der Java Virtual Machine (JVM), wodurch dann speziell der Speicherbereich des sog. "SecurityManager" überschrieben werden kann und damit Systemzugriffe aus einem Web-Applet heraus möglich sind.

Quelle: heise.de

Dieser Artikel beschäftigt sich u.a. mit dem Thema "Sicherheitslücke".
Sollte dich dieses Thema interessieren, so kannst du gerne die Sonderseite "Phishing, Malware & Spam", auf der stets über aktuelle Bedrohungen berichtet wird, besuchen und ggf. abonnieren.

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten