Nachdem letzte Woche die "Sicherheitsmeldungen der vergangenen Tage" ausgefallen sind, gibt es diese Woche wieder ein paar Hinweise. 😉

  • Der Trojaner "Petya" ist unter dem Namen "NotPetya" wieder aufgetaucht und hat insbesondere in Russland und der Ukraine für Chaos gesorgt: heise.de. Mittlerweile hat er weitere Länder erreicht: heise.de. Es ist allerdings zweifelhaft, ob der Trojaner tatsächlich ein klassischer Kryptotrojaner, der Lösegeld erpresst, ist, oder ob er einfach nur stören will: heise.de & heise.de.
  • Die Versionen 2.3.17 und 2.4.3 von OpenVPN schließen sechs Sicherheitslücken: heise.de.
  • In der Kompressions-Bibliothek RAR wurde eine kritische Sicherheitslücke entdeckt, die insbesondere Anti-Viren-Programme gefährdet: bugs.chromium.org & heise.de.
  • Dropbox hat ein "security checkup tool" für die Accounts seiner Nutzer vorgestellt: dropbox.com & blogs.dropbox.com.

Dieser Artikel enthält eine Liste mit vielen Links zu unterschiedlichen Themen, die hier nur kurz behandelt werden - bei weiterem Interesse einfach die Quellen-Websites besuchen oder über die Tags weitere Artikel zu den einzelnen Themen entdecken.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten