Das Sicherheitsunternehmen Palo Alto Networks, das auch schon "XcodeGhost" entdeckt hat, hat am Montag über eine iOS-Malware namens "YiSpecter" berichtet. Diese sei schon seit Monaten unterwegs und zielt vor allen Dingen auf Nutzer in China und Taiwan ab.

Bei diesen nutzt sie private, nicht dokumentierte iOS-APIs aus, um z.B. Werbung anzuzeigen, Systeminformationen an einen Server zu schicken und Apps auszutauschen. Entsprechend sind sowohl Geräte mit als auch ohne Jailbreak betroffen.

Laut Apple wurde das entsprechende Problem mit iOS 8.4 behoben und Apps, die auf die APIs zugreifen, blockiert. Weitere Details zu "YiSpecter" gibt's in den Quellen.

Quellen: heise.de & heise.de

Dieser Artikel beschäftigt sich u.a. mit dem Thema "Malware".
Sollte dich dieses Thema interessieren, so kannst du gerne die Sonderseite "Phishing, Malware & Spam", auf der stets über aktuelle Bedrohungen berichtet wird, besuchen und ggf. abonnieren.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten