Wohl nicht nur viele Nutzer, auch Google selbst hat anscheinend ein großes Interesse daran, dass die Sicherheitslücken in der Android-Komponenten Stagefright auf allen Geräten aller Hersteller behoben werden.

Anders ist es vermutlich nicht zu erklären, dass nun auch Google selbst einen Exploit für die Stagefright-Lücke CVE-2015-3864 präsentiert und damit den Druck auf die Hersteller erhöht hat.

Forscher des Project Zero-Teams haben ihn unter googleprojectzero.blogspot.de (sowie code.google.com) veröffentlicht und erläutert. Ein entsprechender Angriffsversuch soll mit einer Wahrscheinlichkeit von 1/256 klappen. In der Praxis ergibt sich damit eine Erfolgswahrscheinlichkeit von ca. 4% pro Minute.

Quelle: golem.de

Dieser Artikel beschäftigt sich u.a. mit dem Thema "Sicherheitslücke".
Sollte dich dieses Thema interessieren, so kannst du gerne die Sonderseite "Phishing, Malware & Spam", auf der stets über aktuelle Bedrohungen berichtet wird, besuchen und ggf. abonnieren.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten