(zuletzt bearbeitet )

Bislang konnten Nutzer bereits die Erstattung des Kaufbetrages bei Einkäufen von digitalen Inhalten bei Apple beantragen.

Nun wurde einem Bericht von ifun.de zufolge ein neues PDF-Dokument veröffentlicht, das die Rahmenbedingungen hierfür klärt und erklärt: apple.com.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

14 Tage haben Kunden zukünftig Zeit, von einem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen. Die Regelung gilt sowohl für den iTunes Store als auch den App Store, den iBooks Store sowie den Mac App Store.

Den Anspruch geltend machen können Nutzer sowohl über die "Problem melden"-Funktion unter reportaproblem.apple.com als auch schriftlich wie im Dokument beschrieben. Das Geld soll dann innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Mitteilung zurückerstattet werden.

Quelle: mobiflip.de

Nachtrag vom 19. Januar 2015:

Da die Widerrufsfrist von 14 Tagen Möglichkeiten zum Missbrauch bietet, versucht Apple diese durch Einschränkungen für Nutzer, die zu häufig widerrufen, zu verhindern: golem.de.

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten