(zuletzt bearbeitet )

Betrüger suchen immer noch gezielt nach verwundbaren FRITZ!Box-Geräten, bei denen die im Februar 2014 bekannt gewordene Sicherheitslücke bislang nicht geschlossen wurde.

Auf diesen Umstand weißt aktuell der Hersteller AVM hin, betont jedoch auch, dass nur ein verschwindend geringer Anteil aller Geräte noch ohne Update und damit betroffen ist: avm.de.

Durch die Lücke ist es Betrügern möglich, hohe Telefonkosten für den Besitzer der FRITZ!Box zu erzeugen. Weitere Infos dazu gibt's unter "AVM warnt vor Telefonmissbrauch bei FRITZ!Box-Geräten".

via computerbase.de

Dieser Artikel beschäftigt sich u.a. mit dem Thema "Sicherheitslücke".
Sollte dich dieses Thema interessieren, so kannst du gerne die Sonderseite "Phishing, Malware & Spam", auf der stets über aktuelle Bedrohungen berichtet wird, besuchen und ggf. abonnieren.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten