Letzte Woche wurde bekannt, dass die Staatsanwaltschaft im niedersächsischen Verden während Ermittlungen zu Botnetzen auf einen neuen Datensatz mit 18 Millionen Login-Daten gestoßen ist.

E-Mail-Adressen und dazugehörige Passwörter sind darin enthalten, vermutlich zu Online-Konten wie E-Mail-, Foren- oder Online-Shop-Konten. Davon sollen rund drei Millionen Daten deutschen Nutzern gehören.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Ziel des immer noch aktiven Botnetzes sei es wohl, sich mithilfe der Daten in E-Mail-Konten einzuloggen und darüber Spam zu verschicken.

Seit heute Morgen erhalten daher betroffene Nutzer der Provider Deutsche Telekom, Freenet, GMX.de, Kabel Deutschland, Vodafone und Web.de E-Mails von ihrem jeweiligen Provider.

Alle anderen Nutzer können mit dem seit Januar verfügbaren Sicherheitstest des BSI prüfen, ob ihre Adresse(n) betroffen ist/sind: sicherheitstest.bsi.de.

Quelle: golem.de

Dieser Artikel beschäftigt sich u.a. mit dem Thema "Spam".
Sollte dich dieses Thema interessieren, so kannst du gerne die Sonderseite "Phishing, Malware & Spam", auf der stets über aktuelle Bedrohungen berichtet wird, besuchen und ggf. abonnieren.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten