(zuletzt bearbeitet )

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat von Forschern und Strafverfolgern Datensätze erhalten, die durch Botnetze abgegriffen wurden.

Enthalten sind Daten von etwa 16 Millionen Nutzer-Konten bislang unbekannter Web-Dienste, sowohl jeweils die E-Mail-Adresse als auch das dazugehörige Passwort zum Einloggen.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Genaue Informationen zu den Botnetzen sowie zu den Daten (Alter, ...) gibt es bislang nicht.

Unter sicherheitstest.bsi.de kann man jedoch überprüfen, ob man selbst betroffen ist. Weitere Details zum Procedere gibt's dort.

Quelle: heise.de

Hinweis: Die Seite ist derzeit nur sporadisch erreichbar - der Ansturm war wohl stärker als gedacht. 😉

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten