Kurz notiert (zuletzt bearbeitet )

Zwei Wochen lang war es ein Gerücht, nun ist es offiziell: Amazon arbeitet an einem eigenen Kartendienst á la Google Maps.

Entwicklern steht bereits eine erste Schnittstelle in Beta-Fassung zur Verfügung: developer.amazon.com.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können. Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? 🙂

Das Karten-Material stammt übrigens von der Nokia-Tochter Navteq.

Quelle: computerbase.de

Neben Apples Kartendienst (basierend auf Daten von TomTom) wird es also bald einen weiteren Konkurrenten für Google geben.

Deine Meinung zu diesem Artikel?