(zuletzt bearbeitet )

Vor ca. einem Monat hat Google für seine Nutzer die Möglichkeit geschaffen, dass diese ihren YouTube- mit ihrem Google Plus-Account "verschmelzen" können.

Statt unter ihrem YouTube-Pseudonym können Nutzer so ihren richtigen, auf Google Plus angegebenen Namen für hochgeladene Videos und verfasste Kommentare verwenden.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Doch was bisher noch freiwillig war, scheint sich nun ein bisschen Richtung Zwang zu bewegen.

Nutzer, die ihre Accounts noch nicht verschmolzen haben, erhalten nun Pop-Ups, in denen ihnen die oben genannte Möglichkeit nahegelegt wird.

Zwar kann der Nutzer hier abwinken - dann möchte YouTube jedoch auch den Grund wissen, warum die Accounts nicht verschmolzen werden sollten.

Google argumentiert, dass viele Nutzer gerne ihre Accounts verschmelzen oder ihren richtigen Namen verwenden möchten - und so diese Pop-Ups lediglich als Information diene.

Andere sehen daher eine Art dezenten Druck, durch den Google gegen niveaulose Kommentare "anonymer" Nutzer vorgehen will.

Quellen: t3n.dezeit.de

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Ein Kommentar zu "YouTube: Dezenter Druck Richtung Klarnamen statt Pseudonym" (RSS)

24. Juli 2012 23:50 UhrAntworten#
Sabaku
Guten Abend,

Ja, mit diesem "Feature" habe ich gestern unangenehme Erfahrungen machen dürfen. Eigentlich wollte ich mir nur einen gemütlichen Zweitchannel auf YouTube einrichten, hab brav meine Daten angegeben und -schwupps- plötzlich sah bei der Anmeldung alles ziemlich komisch aus. Da mein Erstaccount noch vor der Korrespondenz von Google+ und YT entstanden ist, war ich doch ziemlich verwirrt wegs der unübersichtlichen, fehlerhaften und absolut benutzerunfreundlichen Oberfläche. Meine Güte, ich habs noch nichtmal geschafft meinen Channel mit einem Avatar auszustatten, weil ich prompt bei irgendeiner verkorksten Google+Pofilseite gelandet bin, auf die ich doch gar nicht wollte und dementsprechend nichts einstellen konnte.
Hammer Nummer 2 war ja noch dass ich es sogar mit Hilfe meiner Privatinformatikerin nicht geschafft habe, meinen Channel von Google+ zu "befreien". Denn eigentlich will ich genau NICHT, dass irgendwo mein Privatname steht, sondern einfach nur ein paar Videos unter einem Pseudonym hochladen, so wie es trölfmilliarden andere User vor Google+ auch schon konnten, und das ohne ihren Account NOCHMAL komplett zu löschen und sich einen dritten OHNE Google+ anzulegen.
Nebenbei hat YouTube an sich wärend ich auf dem Zweitaccount mit Google+ angemeldet war erhebliche technische Schwierigkeiten gehabt. Sämtliche Kanaleinstellungen waren mir verwehrt, weil ich nie über den "Weiter"-Button hinauskam, über den die nette Nachricht "Hier Kanal einrichten" (oder so ähnich) prangerte. Denn dann bin ich sofort wieder auf der Startseite gelandet.

Übrigens war ich bisher eigentlich der Meinung dass man im Internet eigentlich NICHT seinen Privatnamen rausposaunen sollte. Und ich kenne auch eigentlich niemanden, der diesen (besonders bei Youtube) einfach so angeben möchte.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten