(zuletzt bearbeitet )

Gestern ist Version 7 des Firefox offiziell erschienen. Bereits vorgestern konnte man über einen Direktlink das Update herunterladen.

Neu ist die Grafik-Schnittstelle "Azure", mit der auf Windows-Systemen teilweise das Laden von Websites beschleunigt werden kann.

Überarbeitet wurde Firefox Sync. Allgemein soll der Browser nun stabiler laufen - einige Bugs und Probleme wurden behoben (siehe Release Notes).

Dies liegt sicherlich auch daran, dass man mit Version 7 versucht hat, den Speicherverbrauch zu minimieren. Das entsprechende Mozilla-Projekt nennt sich "MemShrink".

Angaben der Entwickler zufolge soll Firefox 7 im Vergleich zu Firefox 6 im Schnitt 20-30% weniger Speicher verbrauchen, teilweise sogar bis zu 50%. In unserem Test war eine kaum spürbare Verbesserung bemerkbar.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Nach dem ersten Start erscheint nun übrigens eine Leiste, mit der Mozilla Nutzer bittet, anonym Daten sammeln und speichern zu dürfen - diese sollen Entwicklern z.B. bei Entscheidungen für Änderungen helfen (mehr unter hacks.mozilla.org).

Wichtig für Website-Entwickler: Firefox 7 unterstützt nun die CSS-Eigenschaft text-overflow, die nicht zum W3C-Standard gehört, sondern von Microsoft mit dem IE6 eingeführt wurde.

Quellen: winfuture.de & heise.de 

Nachtrag:

Aufgefallen? In der Adresszeile wird kein "https://" und "http://" mehr angezeigt.

Abhilfe schafft der Wert unter browser.urlbar.trimURLs in about:config: Ist dieser false, so wird die komplette Adresse wieder angezeigt. 😉

Quelle: blog.websenat.de via stadt-bremerhaven.de 

Nachtrag (2):

Das IE-Team von Microsoft hat einmal mehr den Entwicklern von Firefox mit einem Kuchen gratuliert: neowin.net via winfuture.de.

Nette Geste!  😎

Nachtrag vom 29. September:

Mozilla fordert seine Nutzer vorerst nicht mehr auf, auf Firefox 7 umzusteigen.

Es gäbe Probleme beim Upgrade, durch das Add-Ons einfach aus der Add-On-Liste verschwinden oder deaktiviert werden können.

Diese Fehler sollen schnellst möglich behoben werden.

Abhilfe schafft bisher auch die Installation eines beliebigen anderen Add-Ons - danach sollen alle anderen auch wieder angezeigt werden: support.mozilla.org - bzw. die Reaktivierung der betroffenen Add-Ons.

Quelle: golem.de 

Update vom 30. September:

Mit Version 7.0.1 ist der Bug behoben: mozilla.org.

3 Kommentare zu "Mozilla: Firefox 7 erschienen - weniger Hunger auf RAM, sonst Kleinigkeiten" (RSS)

28. September 2011 14:25 UhrAntworten#
Also bei mir wird http(s):// noch mit angezeigt. Und ich benutze schon länger Firefox 7..
Vielleicht ist es bei denen, die die Beta nutzten beim Update nicht umgestellt worden. Möchte das nun aber auch nicht umstellen gerade.

Wichtig wäre dabei, ob bei https zumindest da, wo sonst das Favicon ist, eine breitere anklickbare Version zu sehen ist - für die Infos zur Sicherheit. So ließe sich nach wie vor auf einen Blick erkennen, ob die Seite nun verschlüsselt übertragen wird oder nicht.

Das pure weglassen von https ohne optischen Ersatz ergäbe ja Sicherheitsrisiken, da der Benutzer nicht mehr einfach wüsste, ob seine Bank das Onlinebanking nun verschlüsselt oder nicht.
28. September 2011 14:31 UhrAntworten#
Chris (Administrator)
In meinem Test (FF 7.0, Mac OS X) war standardmäßig "http://" entfernt, "https://" jedoch nicht.

Zusätzlich sehe ich die von dir erwähnte breitere Box mit Infos.

Weiß nicht, in wie weit sich die Versionen der einzelnen Betriebssysteme da unterscheiden ... 😉
28. September 2011 15:19 UhrAntworten#
Ah ich sehe, bei http wird es mir auch weggelassen, vorhin wohl unsauber geschaut.
Wobei ich eigentlich dachte, es wär schon vor Version 7 so gewesen, aber da ich Fx nur nebenbei benutze, kann ich mich da auch gut irren.

Der Wert ist bei mir auf True gesetzt, also wird wohl nur http weggelassen bei dieser Einstellung.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten