Mit WordPress 4.6 wurde die Möglichkeit integriert, über integrierte Funktionen DNS-Prefetching für eigens ausgewählte Domains einzufügen und so das Laden der eigenen Website zu beschleunigen.

Statt entsprechende link-Tags manuell in die header.php-Datei des jeweils aktuellen Themes einfügen zu müssen, lässt sich dies ab sofort z.B. über die functions.php-Datei erledigen:

function add_resource_hints($hints, $relation_type) {
    if ('dns-prefetch' === $relation_type) {
        $hints[] = '//cdnjs.cloudflare.com';
        // $hints[] = '//example.com';
    }
    return $hints;
}
add_filter('wp_resource_hints', 'add_resource_hints', 10, 2);

In diesem Beispiel wird für //cdnjs.cloudflare.com - d.h. die Domain unabhängig vom Protokoll (wie z.B. HTTPS) - ein passendes link-Tag, d.h. <link rel='dns-prefetch' href='//cdnjs.cloudflare.com' />, integriert. Weitere Einträge lassen sich wie im PHP-Kommentar oben gezeigt hinzufügen.

via make.wordpress.org

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten