Bei den E-Mail-Anbietern GMX, Web.de und 1&1 des Unternehmens United Internet wurde eine kritische Sicherheitslücke geschlossen.

Diese bestand bis zum 14. August und ermöglichte es Angreifern, Postfächer von Nutzern der Dienste zu übernehmen, wenn diese in einem mobilen Browser mit deaktivierten Cookies auf einen speziell präparierten Link klickten.

Seit wann die Lücke bestand, ist bislang nicht bekannt. Die Entdecker von wired.de haben sie jedenfalls am 11. August an das Unternehmen gemeldet und am 14. August festgestellt, dass sich mobile Nutzer nur noch einloggen können, wenn Cookies in ihrem Browser aktiviert sind.

Quelle: futurezone.at

Dieser Artikel beschäftigt sich u.a. mit dem Thema "Sicherheitslücke".
Sollte dich dieses Thema interessieren, so kannst du gerne die Sonderseite "Phishing, Malware & Spam", auf der stets über aktuelle Bedrohungen berichtet wird, besuchen und ggf. abonnieren.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten