Am Mittwochabend fand die diesjährige Google I/O-Keynote statt, und am Morgen danach gab es natürlich hier eine Zusammenfassung der Neuerungen.

In den letzten Tagen haben sich aber noch so viele zusätzliche Neuigkeiten ergeben, dass ein kleiner Nachtrag notwendig wurde. 😉 Viel Spaß damit.

  • Google hat wie angekündigt damit begonnen, Version 5.0 der Google Play Services an Android-Geräte zu verteilen: golem.de. Neben Erweiterungen der Play Games-Funktionen und einer neuen Möglichkeit, Apps automatisch auf Android Wear-Smartwatches zu installieren, bringt das Update auch die angekündigten Sicherheitsupdates ohne Update des Betriebssystems.
  • Android L wird eine Diebstahlsicherung ("Kill Switch") sowie neue Datenschutzfunktionen bieten: zdnet.de. Eine Liste mit vielen weiteren Neuerungen, z.B. einem Nicht stören-Modus und einem neuen Tastatur-Design, gibt's z.B. unter mobiflip.de. Besonders praktisch: Das System zeigt einem beim Laden des Akkus an, wie lange es noch dauert, bis dieser voll ist: stadt-bremerhaven.de.
  • Eine inoffizielle App zur neuen Android L-Tastatur ist im Play Store veröffentlicht worden: mobiflip.de.
  • Sowohl die Android-App zu Google Keep als auch die zu Google Maps haben eine Unterstützung für Android Wear-Geräte erhalten: mobiflip.de.
  • Googles TV-Stick Chromecast soll neue Möglichkeiten zur Authentifizierung erhalten - via PIN oder via Ultraschall über den Lautsprecher des angeschlossenen Fernsehers: stadt-bremerhaven.de.
  • Google hat auf der I/O zum ersten Mal einen funktionsfähigen Prototyp seines modularen Smartphones "Project Ara" vorgeführt: de.engadget.com.
  • Einem Bericht zufolge arbeitet auch ASUS an einer Smartwatch mit Android Wear, die mit 100-150 Dollar vergleichsweise günstig sein soll: de.engadget.com.
  • In der Entwickler-Vorschau des Android L-SDK ist nun ein Emulator für Android TV enthalten: mobiflip.de.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können. Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? 🙂

Nachtrag:

Weitere Infos zur neuen Google Play Services-Version 5.0 gibt's auch unter android-developers.googleblog.com.

Deine Meinung zu diesem Artikel?