Erneut wurde ein Weg in Google Chrome entdeckt, über den Mikrophone von Nutzern unbemerkt abgehört werden können. Der Entdecker nutzte hierfür eine ältere Version der Speech API, die wohl mit Chrome 11.0 vorgestellt wurde und immer noch genutzt werden kann.

Das zum Starten der Mikrophonaufnahme notwendige Element lässt sich hierbei über CSS beliebig positionieren und in seiner Größe ändern. Hierdurch kann es hinter anderen Website-Elementen versteckt und beim Klick darauf trotzdem aktiviert werden.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Auch die Anzeige, dass das Mikrophon aktiv ist, kann verborgen bzw. außerhalb des Bildschirmbereiches verschoben werden.

Wie der Trick genau aussieht und funktioniert zeigt folgendes Video: youtube.com. Weitere Informationen dazu gibt's unter blog.guya.net.

Quelle: futurezone.at

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten