(zuletzt bearbeitet )

Wie Facebook vergangene Nacht mitteilte hat das Unternehmen seinen Konkurrenten WhatsApp für 19 Milliarden US-Dollar gekauft.

Lange Zeit gab es Gerüchte, dass u.a. Facebook, aber auch Google Interesse an dem Unternehmen hinter dem Messenger habe.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

WhatsApp soll weiterhin unter seinem bisherigen Namen und unabhängig arbeiten, Mitgründer und CEO Jan Koum wechselt jedoch in den Vorstand von Facebook. 

Der Deal muss wie üblich noch von Kartellämtern und anderen Bundesbehörden der USA überprüft und genehmigt werden. Weitere Infos zur Übernahme gibt's unter newsroom.fb.com.

Quelle: golem.de

PS: Sollte jemand Alternativen zu WhatsApp suchen, so findet er unter techstage.de ein paar Beispiele.

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten