Kurz notiert (zuletzt bearbeitet )

Wie Feedly vor zwei Tagen in seinem Blog mitgeteilt hat sind ganze 500.000 Nutzer innerhalb eines Zeitraums von 48 Stunden von Google Reader zu ihnen "gewechselt": http://blog.feedly.com/2013/03/15/priorities-keeping-the-site-up-and-adding-new-features/ blog.feedly.com.

Der Grund hierfür ist die Ankündigung Googles, den Reader zum 1. Juli einzustellen.

Feedly betont, dass es für die nächsten 30 Tage Priorität sei, den Dienst stabil laufen lassen zu können, auf die Vorschläge neuer Nutzer zu hören und wöchentlich neue Funktionen anbieten zu können.

Bereits jetzt seien neue Server bereitgestellt und die Bandbreite so verzehnfacht worden.

Quelle: de.engadget.com

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Auch ich gehöre zu diesen 500.000 Umsteigern und kann sagen, dass ich mit Feedly recht zufrieden bin und es daher empfehlen kann. 😉

4 Kommentare zu "Feedly: 500.000 Google Reader-Nutzer haben innerhalb von 48 Stunden gewechselt" (RSS)

18. März 2013 00:23 UhrAntworten#
Ich gehöre auch bereits zu den 500.000 Umsteigern. Aber kommt Feedly auch ohne den Google Reader aus? Das Login fand darüber statt und meine Google Reader Feeds werden dort bereits aufgeführt. Ich empfand es zunächst als eine andere Darstellung des Readers.
18. März 2013 09:52 UhrAntworten#
Chris (Administrator)
Aktuell ist es mehr oder weniger nur eine andere Darstellung, ja.

Nach dem Ende von Google Reader soll laut Feedly allerdings alles wie gewohnt weiterhin funktionieren - ausgenommen nur die Synchronisation mit dem Reader. Feedly baut hierzu aktuell eine geeignete Server-Struktur auf (zum Lagern der Abos etc.).

Der Login funktioniert über die Google API, diese ist nicht auf den Reader limitiert.
18. März 2013 13:34 UhrAntworten#
Dann ist wohl noch ungewiss, ob Feedly auch alle Nutzer halten wird. Vor allem, wenn dann noch ein Ansturm kommt, wenn der Reader komplett geschlossen ist.
Aber bisher schaut das ja trotzdem schon mal gut aus. Bisher tatsächlich die beste Alternative, die ich so finden konnte. Auch, wenn mir die Darstellung im Google Reader völlig gereicht hat.
Danke für die News und die Rückmeldung. Dann weiß ich nun bescheid, dass ich dort höchstwahrscheinlich auch sorglos mit meinen Feeds bleiben kann.
28. März 2013 11:12 UhrAntworten#
Benni
Nachdem alle darüber Berichten habe ich mir nun auch mal Feedly angeschaut. Sicherlich ist Feedly eine Alternativ, jedoch gibt es viel zu viele Spielereien die mich nicht so Glücklich machen. Der Vorteil am Google Reader war die einfache/schlichte Bedienung – hier muss Feedly in meinen Augen noch viel nachholen.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten