(zuletzt bearbeitet )

Gestern ging die Meldung um die Welt, dass fremde Samsung-Smartphones aus der Ferne bzw. über einen einfachen HTML-Code gelöscht werden können, siehe "Vorsicht: Samsung Galaxy S3, S2 und andere können via USSD-Code auf Werkszustand zurückgesetzt werden".

Wie engadget.com berichtet hat Samsung für das Galaxy S3 die "USSD-Lücke" bereits via OTA-Update geschlossen.

Für alle anderen Samsung-Geräte, die noch kein entsprechendes Update erhalten haben, empfiehlt sich die App "NoTelURL": play.google.com.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Klickt man auf einen Link, der mit tel: beginnt, so wählt das Gerät die gefolgte Nummer - in diesem Fall den USSD-Code - nicht unmittelbar, sondern der Nutzer kann entscheiden zwischen Anruf ("Telefon") und eben der App "NoTelURL", die "den Anruf abfängt".

Genau so hilft die App auch bei QR-Codes, die tel-URLs aufrufen wollen.

Quelle: mobiflip.de

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten