Firefox gibt es nun auch in einer Version, bei der nicht mehr Google, sondern Microsofts Suchmaschine Bing als Standard-Suchmaschine und Startseite eingerichtet ist.

Ansonsten ist die Version identisch mit der "normalen" Version mit Google als Partner. Sie soll ebenso ganz normal Updates erhalten.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Zu finden ist die Ausgabe des beliebten Browsers unter firefoxwithbing.com.

Hintergrund könnte sein, dass der Vertrag zwischen Mozilla und Google für die entsprechende Einbindung als Suche und Startseite im November ausläuft und nun neu verhandelt wird.

Quelle: winfuture.de

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Ein Kommentar zu "Mozilla: Firefox nun auch mit Bing als Suchmaschine" (RSS)

29. Oktober 2011 22:25 UhrAntworten#
Nunja. Schön. Ich fragte mich bei den anderen Medien schon, warum man solch eine News veröffentlich.
Wer Bing mag, der kann auch im normalen Firefox die Startseite und Standardsuchmaschine umstellen. Dazu braucht man keine modifizierte Version und auch kein Addon, welches es auch gibt, für jene, die sich nicht extra den modifizierten Browser installieren wollen.

Resultat dieser Version dürfte wohl in erster Linie sein, dass sie auch ne Menge Geld von Microsoft bekommen, wenn auch weniger, als bisher von Google. Aber Google dürfte wohl weiter zahlen, um die eigene Suchmaschine weiterhin Zwangspopulär zu halten. Auch, wenn Chrome Firefox viel abgewinnt an Nutzern, so hat Firefox immer noch einen großen Anteil. Darauf wird Google (noch?) nicht verzichten.
Da sie von Microsoft aber auch viel Geld bekommen, ist eine gesonderte Version nachvollziehbar, auch wenn ich nicht weiß,wie Google darauf reagiert und ob sich Mozilla da ins eigene Fleisch schneidet, denn Google ist nach wie vor der größte "Sponsor".

Aber eine News finde ich ist das nicht wert. Zwar etwas, über das "alle" (natürlich nicht alle, aber die typischen Quellen) berichten, aber nichts, wo ich einen Grund sehe, dass das wirklich in den Medien verbreitet werden müsste.

Hätte ich bei einer Selektion herausgepickt. Es gehört nicht einmal zu dem Punkt, wo man sagen könnte: Interessiert vielleicht nicht die komplette Zielgruppe, aber eine kleine Untergruppe davon. Es fällt viel mehr in die Rubrik "Irrelevant", da deine Zielgruppe mit dem eigenen Browser umgehen sollte, um die eigene Lieblingssuchmaschine einstellen zu können.


Wichtig wäre die News evtl. dann, wenn du schon genau wüsstest, ob es Firefox zukünftig vielleicht nur noch mit Bing geben könnte. Aber eine einfache "Parallelversion" im Hinterzimmer.. nene.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten