(zuletzt bearbeitet )

Mozilla hat heute die finale Version 4 seines Browsers Firefox veröffentlicht. Schneller und vor allen Dingen sicherer soll er sein.

Im HTML5Test hat Version 4 ganze 255 (+9) von 400 Punkten. Version 3.6 hatte lediglich 155 (+4). Mozilla ermöglicht damit auch den Firefox-Nutzern, noch mehr neue CSS3- und HTML5-Funktionen zu genießen.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Mehr zu den Neuerungen der neuen Version gibt's auch unter https://www.mozilla.org/de/firefox/features/ (entfernt). 😉

Nachtrag: Wie oft der neue Firefox 4 schon weltweit heruntergeladen wurde, kann man unter glow.mozilla.org blog.mozilla.org live verfolgen. 😉

Update vom 25. März: Einen ausgiebigen Test von GRAVIS gibt's unter gravis.de/blog.

Update (2) vom 25. März: Mozilla hat eine Infografik zur Download-Statistik seines neuen Browsers veröffentlicht: blog.mozilla.com.

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Ein Kommentar zu "Mozilla: Firefox 4 veröffentlicht" (RSS)

25. März 2011 18:22 UhrAntworten#
Wieso macht ihr nicht eigene Tests mit verschiedenen Browsern?
Jetzt wo Fx 4 und IE 9 draußen sind, könnte man doch mal einen Großvergleich machen.

Einige Benchmarks, einige andere Tests.
Natürlich mit Information wie objektiv die Tools und tests sind, oder ob der Google Browser bei nem Google Tool am besten abschneidet, aber woanders nicht?

Servaholics ist für mich weitestgehend immernoch eine "Linkempfehlung", schade.
Ein neuer Beitrag mit eigenen Tests ist jedoch noch nicht unbedingt zu spät. Würde mich freuen, wenn Servaholics da auch mal einen völlig selbst verfassten, langen, informativen Test bringen würde mit den aktuellen Browsern in Vergleich.

Also mindestens: Firefox, Safari, Opera, Chromium, Internet Explorer
Manche Browser auf mehreren Plattformen testen, da die Hardwarebeschleunigung natürlich nicht überall aktiv ist.
Also zusätzlich zu Windows, auch Linux und Mac in den Vergleich mit hineinbringen, wie die Browser dort abschneiden. (Von der Darstellung sollte es hoffentlich keine Unterschiede geben)
Mobile Browser ebenfalls testen natürlich, auf iOS, Android, WP7..?

Neben den aktuellen Browsern, kann man auch noch ein paar andere Testen um zu zeigen, ob die mit den bekanntesten mithalten können.

Ein vergleich zu den vorherigen Versionen ist nicht unbedingt nötig. Entscheidet ihr, wenn ihr es überhaupt macht, wie umfangreich ihr euren Test macht.

Und wer kein Linux nutzt: Man kann es schließlich auch auf virtuellen Systemen testen. Ubuntu dürfte da wohl am einfachsten sein, obwohl ich nicht weiß, ob Ubuntu da nicht am Firefox etwas rumgefrickelt hat. Vllt hat ja auch jemand bei euch Erfahrung mit Arch o.ä. 😁

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten