Kurz notiert (zuletzt bearbeitet )

Zu diesem Ergebnis kam das US-Markforschungsunternehmen StatCounter in einem kürzlich veröffentlichen Bericht. Mozilla Firefox überholt damit den Microsoft Internet Explorer, wenn auch nur knapp, und der Kampf der Browser wird immer spannender. Wir sind gespannt, was die Zukunft bringt. Vielleicht wird ja die nächste Nummer 1 ein Browser wie RockMelt?

Mehr Statistiken und alle Daten zum Artikel unter http://gs.statcounter.com/#browser-eu-monthly-200912-201012

Deine Meinung zu diesem Artikel?


3 Kommentare zu "Kurz notiert: Firefox europaweit nun Platz 1 der Browser" (RSS)

Wobei man bemerken sollte, dass jede Seite andere Statistiken aufbringt. Auch, wenn es spezielle Analyseprojekte sind, so kommt man dennoch immer auf andere Ergebnisse.
Vor allem nutzen auch viele einen falschen User-Agent aufgrund von Datenverschleierung oder weil bestimmte Browser ausgeschlossen werden.

Solche Statistiken sind meiner Ansicht nach nicht vertrauenswürdig.
In Deutschland soll btw. der IE wieder vorne liegen:
http://www.golem.de/1101/80482.html
@AsgarSerran: Du hast natürlich recht. Nur gilt dies immer für beide (bzw. die meisten) Browser, somit sind die Verhältnisse wieder ungefähr gleich. Und das Wachstum des Firefox ist schon beeindruckend, so viele falsche User Agent Strings können - meiner Meinung nach - nicht gefälscht sein. 😉
@Chris: Hinzu kommt auch, dass viele Websites gar nicht alle Browser richtig erkennen.
Manche erkennen IE 9 z.B. nicht und raten zu einem Update. Und das kann ebenfalls bei vielen Browsern aktuellerer Versionen der Fall sein. Insofern gut besuchte Statistiken zur Auswertung gezogen wurden, könnten da auch einige sehr viele falsche Aufzeichnungen dabei sein.