Ein kurioser Bug kursierte in den vergangenen Tagen durchs Netz, obwohl dieser eigentlich bereits seit 2015 bekannt ist.

Unter Windows 8.1 kann es demnach zu einer hohen CPU-Auslastung durch taskhost.exe kommen, sofern der aktuelle Benutzer ein "user" in seinem Namen enthält. Grund hierfür ist laut Microsoft ein Problem in der Komponente DFPCommon.dll.

Die Lösung für das Problem ist übrigens so einfach wie pragmatisch: "user" nicht im Benutzernamen verwenden. 😁 

Quelle: support.microsoft.com

Deine Meinung zu diesem Artikel?