Wie die IT-Sicherheitsfirma Malwarebytes berichtet, wurde sieben Tage lang Schadcode über das Werbenetzwerk von Yahoo verteilt.

Entsprechende Anzeigen waren für diese Zeit gebucht worden und haben versucht, Lücken in veralteten Flash Player-Installationen von Nutzern zu nutzen, um deren Systeme zu übernehmen.

Der Aufruf einer Website mit einer solchen Anzeige von einem veralteten System aus war daher bereits ausreichend, um Opfer des Angriffs vom Typ "Malvertising" zu werden.

Quelle: futurezone.at

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten