(zuletzt bearbeitet )

Apple macht weiter mit dem Verbessern der Sicherheit seiner Dienste und weist Nutzer so aktuell per E-Mail auf zwei Neuerungen hin.

Zum einen wurde die bisherige Zwei-Faktor-Authentifizierung auf die iCloud ausgeweitet. Die Web-Apps von icloud.com können so in Zukunft, sofern die Funktion aktiviert ist, nur noch nach Eingabe eines Bestätigungscodes genutzt werden.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Weitere Infos dazu gibt's unter support.apple.com.

Zum anderen können Nutzer anwendungsspezifische Passwörter erstellen, die z.B. für E-Mail- oder Kalender-Programme bzw. -Dienste von Drittanbietern verwendet werden können.

Sofern ein entsprechendes Passwort einmal geknackt ist, kann der Nutzer vergleichsweise einfach den Zugriff auf seine Apple ID darüber durch das Entfernen des Passworts blockieren.

Noch sind die anwendungsspezifischen Passwörter übrigens optional, ab dem 1. Oktober werden sie verpflichtend sein: support.apple.com.

Einstellungsmöglichkeiten für den Sicherheitsbereich findet man unter appleid.apple.com.

Quelle: heise.de

Andere Beiträge, die auf diesen Beitrag verlinken

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten