(zuletzt bearbeitet )

Im Netz kursiert derzeit eine Anleitung, wie man unter Windows XP trotz des Support-Endes weiterhin Updates erhalten kann.

Eine Änderung in der Registry des Systems sorgt dafür, dass die Windows Update-Funktion denkt, es handle sich um ein "Windows Embedded POSReady 2009"-System. Dieses spezielle, auf XP Professional basierende Betriebssystem wird u.a. für Kassen eingesetzt und erhält noch bis April 2019 Updates.

Werbung

Werbeblocker aktiv?

Vermutlich aufgrund eines Werbeblockers kann an dieser Stelle leider keine Werbung angezeigt werden. Als Blog ist diese Website jedoch darauf angewiesen, um diverse Kosten abdecken zu können.

Vielleicht möchtest du Servaholics ja in deinem Werbeblocker als Ausnahme hinzufügen und so unterstützen? Das wäre jedenfalls sehr nett! :-)

Voraussetzung für den "Hack" ist ein System mit Windows XP Home oder Professional sowie dem jeweiligen Service Pack 3.

Ob man den Trick jedoch wirklich verwendet, sollte man sich besser zweimal überlegen: Zum einen wird Microsoft sicherlich versuchen, ihn bald zu unterbinden, zum anderen sind die Updates höchst wahrscheinlich nicht unter Windows XP getestet, da sie eben nicht für dieses Betriebssystem gedacht sind.

Auch, dass wirklich alle Sicherheitsprobleme, die noch in XP stecken könnten, durch künftige Updates für das Kassen-Betriebssystem behoben werden, ist eher unwahrscheinlich.

Weitere Details zum Trick gibt's in der Quelle.

Quelle: heise.de

Nachtrag vom 28. Mai: Microsoft hat bestätigt, dass es die genannten Probleme durch den Trick geben könnte: golem.de.

Jetzt bist du dran: Was denkst du?

Bitte beachte: Auch wenn das Angeben einer E-Mail-Adresse optional ist, so bist du doch nicht vollständig anonym, denn u.a. deine IP-Adresse wird mit dem Absenden dieses Formulars gespeichert.



Tastenkürzel


Überall

j: Älterer Artikel

k: Neuerer Artikel

s: Suchen

h: Hilfe


Auf Artikel-Seiten

t: Auf Twitter posten

f: Auf Facebook posten

g: Auf Google+ posten